Winterpause

Das Angelika Kauffmann Museum bleibt vorerst geschlossen. Die Winterpause wird aufgrund der aktuell geltenden Maßnahmen verlängert. Sobald das Datum unserer Wiedereröffnung feststeht, werden wir Sie auf dieser Seite sowie über Facebook und Instagram informieren. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern und bei allen bedanken, die uns in diesen herausfordernden Zeiten unterstützen. Kommen Sie gut und vor allem gesund durch den Winter. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

 

Digitale Angebote

Während der Schließung laden wir Sie herzlich dazu ein, in unseren digitalen Angeboten zu stöbern:

Angelika Kauffmann Museum Digital

 

WIR TRAUERN …
um den stellvertretenden Obmann des Angelika Kauffmann Fördervereins, Hotelier und Touristiker HUBERT SCHWÄRZLER (79). Die unerwartete Nachricht von seinem Tode hat uns sehr bestürzt. Er war ein großer Freund und Förderer der Künste, von Beginn des Vereins an dabei, hat sich mit seinem Wissen und seinen Kontakten vielfältig eingebracht, war immer zur Stelle, wenn wir Not am Mann hatten und stellte sich wie selbstverständlich als Obmann-Stellvertreter zur Verfügung. Noch vieles könnten wir über sein Mitwirken und auch seine Wohltaten vermelden. Sein Frohmut, seine positive Ausstrahlung und sein weltoffener Weitblick werden uns abgehen. Wir vermissen ihn sehr. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Vorschau

Nach Italien! Angelika Kauffmann und die Grand Tour

1. Mai bis 31. Oktober 2021

Angelika Kauffmann war zeitlebens viel unterwegs. Weit herumgekommen waren auch ihre wohlhabenden Auftraggeber, für die es zum guten Ton gehörte, sich auf eine ausgedehnte Bildungsreise zu begeben, die als „Grand Tour“ bekannt wurde. Die Ausstellung widmet sich anhand von Originalwerken der Künstlerin und ihrer Zeitgenossen den Sehnsuchtsorten im Süden, den Reisenden, ihren Geschichten und den nach Hause mitgebrachten Souvenirs.

Vorschau Sommerausstellung

das Beste. Ein Blick in die Sammlung

bis Ende April 2021

Parallel zur Ausstellung "Wem gehört das Bödele? Eine Kulturlandschaft verstehen" im Heimatmuseum (5. Februar bis 31. Oktober 2021) werden im modernen Teil des Hauses bis zur Eröffnung der nächsten Sommerausstellung Highlights aus der umfangreichen Kunstsammlung der Gemeinde Schwarzenberg gezeigt. Die rund fünfzig ausgestellten Werke von und nach Angelika Kauffmann spannen einen Bogen über alle Genres und Schaffensperioden – vom Frühwerk des gefeierten Wunderkinds, über mythologische Szenen und Allegorien bis zum meisterhaften Porträt der englischen Adeligen Anne Loudoun, Lady Henderson of Fordell, aus der Londoner Zeit und dem nur wenige Jahre vor ihrem Tod fertiggestellten Hochaltarbild für die Schwarzenberger Pfarrkirche. Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist das letzte Selbstbildnis der Künstlerin von 1802, das vor zwei Jahren gemeinsam mit dem vorarlberg museum erworben werden konnte. Die Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken sowie Porzellane mit Motiven nach Angelika Kauffmann sind über Jahrzehnte durch Ankäufe, Legate, Schenkungen und Stiftungen in den Besitz der Gemeinde Schwarzenberg gelangt. In ihrer Gesamtheit bilden sie einen Bestand, der den Vergleich mit anderen Kauffmann-Sammlungen nicht zu scheuen braucht.

Download Ausstellungsfolder

Informationen zur Ausstellung "Wem gehört das Bödele?"

Öffnungszeiten Frühjahr 2021

Die Öffnungszeiten werden gesondert bekanntgegeben, sobald das Datum unserer Wiedereröffnung feststeht.

Öffnungszeiten Sommer 2021

2. Mai bis 31. Oktober 2021
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

Information

Tourismusbüro Schwarzenberg
Tel. +43 (0)5512 3570
museum@schwarzenberg.at
www.schwarzenberg.at

Instagram  Facebook