Presse

Auf dieser Seite finden Sie Bild- und Textmaterial zur aktuellen Ausstellung zu Ihrer freien Verfügung. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gerne setzen wir Sie auch auf unseren Presseverteiler.

Ich sehe mich. Frauenporträts von Angelika Kauffmann

30. April bis 26. Oktober 2017

Im 18. Jahrhundert wurde in England der Versuch unternommen, die Porträtmalerei mit sogenannten Rollenbildnissen aufzuwerten. Das Rollenbildnis versetzte seine Protagonisten in historische oder mythologische Rollen und nobilitierte damit die Gattung. Besonders in ihren Freundschafts- und Attitüdenbildnissen sowie mit türkischen Maskeraden ihrer weiblichen Modelle setzte Angelika Kauffmann eigene Akzente. Auf der Suche nach Identität wandten sich viele vermögende Frauen an die Künstlerin, um ihr Porträt malen zu lassen.

Download Pressetext

 

Medienarchiv

Fernsehbeiträge zum Nachschauen

22. Juni 2016, Marcopolo TV

Die Österreich Werbung beauftragte den italienischen Reisekanal Marco Polo TV mit den beiden Testemonials, dem Schauspieler Andrea Cocco und dem Model Tamara Zsilinszki, einen Film über Reiseziele in Vorarlberg und Tirol zu machen. Mit dabei war das Angelika Kauffmann Museum: Schauen Sie selbst!

https://www.youtube.com/watch?v=84Gzmf8kcfw&feature=youtu.be

15. Juni 2016, ORF 2

Für die Reihe »Museum des Monats« produzierte der ORF Vorarlberg einen Beitrag über die aktuelle Ausstellung.

http://vorarlberg.orf.at/tv/stories/2780499/

4. Mai 2016, 17.40 Uhr, SRF1

Im Rahmen der Austauschwoche  „Grüß Gott Grischun - Allegra Vorarlberg“ zwischen ORF Vorarlberg und Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) wurde unser Ausstellungsaufbau und die Pfarrkirche Schwarzenberg gefilmt.

http://www.rtr.ch/dossiers/divers-2016/allegra-vorarlberg/angelika-kaufmann-ella-e-da-cuira-ma-anc-dapli-da-schwarzenberg

Radio zum Nachhören

30. April 2016, 11 Uhr, RTR

Im Rahmen der Austauschwoche mit dem ORF produzierte auch der Hörfunk von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) eine Sendung über Angelika Kauffmann.

http://www.rtr.ch/emissiuns/magazin-da-cultura/angelika-kauffmann-da-cuira-u-da-schwarzenberg

5. März 2016, 09:05 Uhr, Ö1, Hörbilder

„Vielleicht die kultivierteste Frau in Europa.“ Die Malerin Angelika Kauffmann: Ein Leben in Mailand, London und Rom im 18. Jahrhundert.
Feature anlässlich des Internationalen Frauentags von Lea Roma

http://oe1.orf.at/artikel/433306